Warum du dringend gute Verkaufstexte brauchst

Verkaufstexte schreiben – warum brauchst du das überhaupt? Nun, du willst Geld verdienen mit deinem Onlinebusiness, oder? Dann brauchst du gute Texte für deine Website und für dein Marketing.

Denn wenn du Geld verdienen willst, brauchst du Sales – du musst verkaufen. Und dazu musst du Vertrauen und Verbindungen aufbauen. Du musst also Verkaufstexte schreiben.

Nein, kein Bild sagt mehr als 1.000 Worte

Deine Leser müssen neugierig werden auf dich und dein Produkt. Deine Verkaufstexte zeigen deinem Leser, dass er dein Angebot braucht. Er will es kaufen. Nur mit schönen Bildern wirst du das nicht schaffen. Auch wenn es immer heißt: “Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte” – es stimmt nicht ganz. Ein Bild kann Stimmungen wecken, aber es wird dein Angebot nicht für dich verkaufen.

Dein Verkaufstext dagegen kann beides, wenn er gut geschrieben ist: Emotionen wecken UND verkaufen. Ein schönes Layout kann einen guten Inhalt also nicht ersetzen. Aber das Layout kann den Inhalt werbewirksam verpacken und so die Wirkung verstärken.

Verkaufstexte schreiben, die dein Angebot verkaufen

Du brauchst also beides: einen guten Inhalt und eine ansprechende Verpackung. Hast du dich schon gefragt, warum es eigentlich so schwer erscheint, einen erfolgreichen Werbetext oder Verkaufstext für dein Business zu schreiben? Warum du so lange für etwas brauchst, das dir doch leichtfallen müsste?

Immerhin kennst du sowohl dein Angebot als auch dich als Unternehmer ziemlich gut. Du solltest also auch prima darüber schreiben können, oder?

Die 7 häufigsten Gründe, warum so viele Selbstständige daran scheitern, erfolgreiche Verkaufstexte für ihr Marketing und ihre Websites zu schreiben:

Es gibt mehrere Gründe, warum so viele Freelancer und Selbstständige daran scheitern, erfolgreiche Werbetexte oder Verkaufstexte für ihr Business zu schreiben. Das hier sind die häufigsten:

Grund 1: “Ich habe zu wenig Zeit, um Verkaufstexte zu schreiben.”

Wenn du denkst, du hast keine Zeit, Verkaufstexte für dein Business zu schreiben, dann überlege dir: Warum habe ich keine Zeit? Was mache ich stattdessen?
Wie setze ich meine Prioritäten? Und vor allem: Will ich Umsatz machen, oder nicht?

Denn jetzt mal Butter bei die Fische, wie es so schön heißt: Deine Verkaufstexte sollten auf der Prio-Liste ganz nach oben! Sie sind deine Vertriebsabteilung, dein Verkäufer – überall dort, wo du nicht persönlich zur Stelle bist! Also in E-Mails, Newsletter, auf deiner Webseite, auf Verkaufsseiten, Landingpages, in Blogs ..  etc.

Hier halten deine Verkaufstexte die Stellung. Und du entscheidest, wie sie das machen: ob sie deine Leser und Interessenten eher vergraulen, gerade mal so warmhalten oder tatsächlich begeistern. Und damit deinen Umsatz erhöhen.

→ Lösung: Überlege, was wichtig ist.
Willst du Umsatz machen? Oder ist dein Unternehmen nur ein teures Hobby? Wenn du dein Angebot verkaufen willst, dann nimm dir die Zeit, deine Verkaufstexte zu schreiben. Reserviere dir am besten einen festen Termin dafür.

 

Grund 2: “Ich kann nicht texten.”

Wenn es dann ans Verkaufstexte schreiben geht, kenne ich viele, die sagen: Ich kann das nicht. Gehörst du auch zu denen, die sagen: “Ich kann nicht texten”? Dann hör gut zu: Du kannst es vielleicht jetzt noch nicht. Aber du kannst es lernen.
Denn Texten ist ein Handwerk. Und Verkaufstexte schreiben kann man lernen.

→ Lösung: Gute Texte kann jeder schreiben, auch du!
Ich weiß das, denn ich habe schon viele Unternehmer*innen, Selbstständige und Freelancer dabei begleitet.
Mehr dazu findest du hier: “Ich kann nicht schreiben”.

Launch-Emails: Die Checkliste für dich!
Schreibe E-Mails, die deine Onlinekurse und Programme füllen:  Schritt für Schritt zu authentischen Verkaufsemails, die deinen Launch zu einem vollen Erfolg machen! Die komplette Checkliste für dich, von der Planung über den Inhalt und Aufbau bis zum letzten Check vor dem Versand.
Hol dir jetzt deine Checkliste:

Ja, ich will die Checkliste (0,- €)


Grund 3: Das Motivationsloch

Oft höre ich: “Ich brauche immer ewig, Texte zu schreiben”. Ja, es ist zermürbend und langweilig, wenn du nicht vorwärts kommst. Wenn dich ein weißes Blatt anstarrt oder wenn du keine Struktur in deinen Werbetext oder Verkaufstext bekommst.

Da geht die Motivation schnell flöten. Und das Ende vom Lied: Du sagst dir, dass du jetzt keine Zeit hast, Verkaufstexte zu schreiben. Und zack, bist du bei Grund 2. Aber soweit lassen wir es jetzt einfach gar nicht mehr kommen.

Denn wenn du ohne Plan und Struktur an deine Verkaufstexte rangehst, kann es tatsächlich ewig dauern, bis sie fertig sind. Du wirst dich verzetteln, du wirst den Überblick verlieren und deine Leser sind hinterher verwirrt oder gelangweilt.
Beides ist schlecht, denn es bedeutet: Sie klicken sich einfach weiter.

→ Lösung: Bevor du Verkaufstexte zu schreiben beginnst, mach dir einen Plan.
Werde dir klar, was und für wen du schreiben willst und gliedere dann deine Inhalte.
Mehr Tipps, wie du schneller und konzentrierter schreiben kannst, findest du hier:
Schneller Texte schreiben: 3 Tipps

Grund 4: “Ich kann nicht verkaufen”

Ich kann nicht verkaufen. Ich will nicht, dass meine Texte reißerisch klingen. Ich will nicht wie ein schmieriger Verkäufer dastehen.

Kennst du einen dieser Gedanken? Die sind natürlich ein Killer, wenn du Verkaufstexte scheiben willst.  Dabei haben vor allem Frauen oft Bedenken, wenn sie mit ihrem Angebot rausgehen sollen und es verkaufen sollen.

Sie haben ein Angebot, ein Produkt – aber sie trauen sich nicht, es zu bewerben und zu verkaufen. Wie sieht das denn aus, wenn man etwas verkaufen will?
Was denken denn die anderen? Und überhaupt, bin ich wirklich gut genug? Oder gehöre ich in die Kategorie “Hochstapler”? Sehr interessant ist übrigens das Phänomen des Imposter-Syndroms, oder auch Hochstapler-Syndroms. Das hat viel mit Selbstsabotage zu tun.

→ Lösung: Steh zu dir und deinem Angebot.
Du kannst anderen Menschen mit deinem Angebot helfen?
Dann tu es auch. Du musst dazu nicht wie ein schmieriger Verkäufer klingen. Das geht auch anders!
Du kannst verkaufen und dabei ganz du selbst sein. Wichtig dabei: Du bist dein erster Käufer. Wenn du dir dein Angebot nicht abkaufst, also nicht dahinter stehst, dann wird es auch sonst niemand. Außerdem wichtig: Menschen kaufen bei Menschen. Also: Sei du selbst. Versteck dich nicht, sondern zeig dich in deinen Verkaufstexten.
Hier findest du die 3 Regeln, wie du als Nicht-Verkäufer trotzdem Umsatz machen und verkaufen kannst.

Grund 5: Du willst Verkaufstexte schreiben und hast deine Hausaufgaben nicht gemacht

Ein grober Fehler: Du kennst deine Zielgruppe nicht. Und dein Angebot eigentlich auch nicht. Dann kann es natürlich auch nicht klappen, wenn du erfolgreiche Verkaufstexte schreiben willst.

Seien wir ehrlich: Viele drücken sich um die Wunschkunden-Übung. Fragt man sie: “Wer ist dein Wunschkunde? Was macht er, wo , wie und warum?” Dann erntet man Achselzucken.

Oder – genauso fatal: Man bekommt drei Zielgruppen genannt. Oder eine riesige, die keine ist: “Alle Frauen zwischen 20 und 60”, zum Beispiel.

Und fragt man dann womöglich noch: “Welchen Nutzen hat dein Wunschkunde von deinem Produkt?” – oder gar: “Was unterscheidet dein Produkt von anderen?” Dann herrscht Schweigen im Wald.

→ Lösung: Du musst deine Zielgruppe und deinen Wunschkunden kennen.
So kannst du deine Zielgruppe erreichen. Sage ihnen, warum es sich lohnt, dir zuzuhören. Welchen Mehrwert sie dafür bekommen. Oder wobei du ihnen helfen kannst.
Das muss natürlich ein Problem sein, das deine Zielgruppe hat. Und um das zu kennen, musst du deine Zielgruppe kennen.

Also steht vor dem Schreiben von Verkaufstexten die Frage: Wer ist meine Zielgruppe? Stelle dir dann eine Person vor, die du gerne als Wunschkunde hättest. Und jetzt überlege dir: Wie heißt diese Person? Was macht sie beruflich? Welche Werte hat sie? Welche Ziele? Wie alt ist sie? Mann oder Frau? Und was genau ist ihr Problem? Warum setzt sie ihr Vorhaben nicht einfach um, warum kommt sie nicht am Ziel an?

Schreibe für Erwin, 42, aus München
Prima. Und jetzt erklärst du dieser Person, warum und wie du ihr helfen kannst, ihr Ziel zu erreichen. Wenn du nämlich für diese Person schreibst, wirst du persönlich und konkret. Das ist besser, als wenn du gleich die ganze Masse deiner möglichen Kunden vor Augen hast.

Sprichst du alle an, sprichst du genau genommen niemand an.
Denn beliebige Texte sind langweilig.

 

Grund 6: Ist hier jemand?

Deine Marketing- und Verkaufstexte drehen sich nur um dich. Deshalb kannst du auch dein eigenes Echo auf deiner Website hören – außer dir ist niemand da. Woran merkst du, dass du diesen Fehler machst?
Ganz viele deiner Sätze in einen Verkaufstexten beginnen mit “Ich”, “wir”, “meine/unsere”… Stattdessen sollten sie anfangen mit “Du”, “Deine” bzw. “Sie/Ihre”, falls du deine Leser siezt.

→ Lösung: Frage dich: Was nützt mein Angebot meinen Kunden?
Warum sollen sie bei mir buchen oder kaufen? Was haben sie davon? Konzentriere dich auf den Vorteil, den deine Leser haben. Und nicht darauf, was du kannst, machst oder hast.
Wechsle die Perspektive. Schreibe deine Verkaufstexte und Marketingtexte aus der Sicht deiner Leser. Denn: Es geht nicht um dich – es geht immer um deine Kunden und Leser!

Grund 7: Nur Zebras, keine Giraffen.

Sei die Giraffe

“So”, sagst du dir – “ich habe alles berücksichtigt, was hier bislang steht. Ich schreibe nicht über mich, sondern über meine Kunden. Ich habe den Vorteil herausgearbeitet, ich habe Struktur und eine Gliederung in meinen Verkaufstexten. Und trotzdem haut es keinen vom Hocker.”

Ja, den viele Texte sind trotzdem einfach langweilig. Sie zeigen keine Persönlichkeit, keine klare Message und keine eindeutige Positionierung. Wer bist du? Was macht dich aus? Was ist das besondere an dir? Warum sollten Kunden gerade bei dir kaufen?

Verkaufstexte schreiben hat nicht nur mit Umsatz zu tun. Es hat vor allem mit deinen Kundn und mit dir zu tun. Wenn du das schreibst, was alle schreiben, dann gehst du unter wie ein Zebra in einer Zebraherde. Stattdessen solltest du mit deiner Website aber wie eine Giraffe aus der Zebraherde herausragen.

→ Lösung: Sei mutig und einzigartig.
Mach nicht, was alle machen. Und schreib nicht, was alle schreiben.
Finde deinen eigenen Weg!

Jetzt kennst du die sieben häufigsten Gründe dafür, warum Selbstständige, Freelancer und Unternehmer*innen daran scheitern, erfolgreiche Verkaufstexte für ihr Business zu schreiben. Und du weißt, wie du es besser machen kannst. 

Viel Spaß beim Überarbeiten deiner Texte – und erzähl mir gerne, wie du damit zurecht kommst und welcher dein Lieblingstipp war!


Launch-Emails: Die Checkliste für dich!
Schreibe E-Mails, die deine Onlinekurse und Programme füllen:  Schritt für Schritt zu authentischen Verkaufsemails, die deinen Launch zu einem vollen Erfolg machen! Die komplette Checkliste für dich, von der Planung über den Inhalt und Aufbau bis zum letzten Check vor dem Versand.

Hol dir jetzt deine Checkliste:

Ja, ich will die Checkliste (0,- €)

Teile diesen Beitrag als Erste bzw. als Erster!
Cookie Consent mit Real Cookie Banner